16.9.2021 Das Treffen initiiert hatte FDP-Fraktionschef Manfred Neuenhaus. Teilnehmer waren neben Planungsdezernentin Cornelia Zuschke unter anderem Bürgermeister Josef Hinkel und Alexander Fils (beide CDU), SPD-/Volt-Fraktionschef Markus Raub, von den Grünen Frank Schulz und Bezirksbürgermeisterin Annette Klinke.

Düsseldorf Auf den Terrassen der Hausbrauerei Uerige in der Düsseldorfer Altstadt sollte ein mehr als sechs Meter hoher Lüftertum und eine Rampe gebaut werden. Ein Gespräch mit den Beteiligten brachte nun den Durchbruch.

Die Vorgeschichte:

6..9. 2021 Zum von ihnen gewünschten Erhalt der Terrassenflächen des Uerige scheint es keine Übereinkunft zu geben. „Es gibt diese Einigung nicht“, sagte FDP-Fraktionschef Manfred Neuenhaus im Planungsausschuss nach einem Gespräch mit Uerige-Baas Michael Schnitzler. Der bestätigt das unserer Redaktion.

Neuenhaus will an diesem Montag Kontakt zu den Planungssprechern der Ratsfraktionen aufnehmen und einen Vor-Ort-Termin mit der Verwaltung vereinbaren.

Dieses Forum gehört zu den besonderen Orten in der Altstadt, hier stehen die Düsseldorfer gerne für das ein oder andere Bier, an Karneval sowie an Fortuna-Spieltagen ist Großauflauf. „Das ist ein funktionierender Ort“, sagt Neuenhaus, „er sollte nicht kaputtgemacht werden.“

Als Herzstück von Düsseldorf bezeichnet Daniela Masberg-Eikelau von der FDP den Uerige. Wenn Bezirksbürgermeisterin Annette Klinke (Grüne) an die Altstadt denkt, sieht sie gut gelaunte Menschen mit einem Altbier auf der Terrasse des Uerige sitzen. Die Hausbrauerei ist für die Bezirkspolitik eines der Wahrzeichen der Düsseldorfer Altstadt. Kostenpflichtiger Inhalt Die Nachricht, dass zumindest Teile der beliebten Außengastronomie verlorengehen könnten, hat die Bezirksvertreter in Alarmbereitschaft versetzt.

X