In der Diskussion Sportler, Betreuer und Zuschauer auf Sportflächen im Außenbereich vor großer Hitze zu schützen, kommentiert Monika Lehmhaus, sportpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, die Idee von Schwarz-Grün: „Gerade die Sportler*innen brauchen bei körperlicher Kraftanstrengung Schatten und keine zusätzliche starke Sonnenbestrahlung. Dies mit Bäumen zu versuchen, funktioniert allerdings nicht. Sollten die CDU und die Grünen in Wahrheit zusätzliche Flächen für die Anpflanzung von Bäumen in der Stadt suchen, sind Sportanlagen nicht geeignet.“

Die Sportfläche werde nach Ansicht der sportpolitischen Sprecherin für den Sport benötigt, die Zuschauerfläche zum Zuschauen: „Bäume sind da eindeutig nicht hilfreich. So bleibt dann nur die Anpflanzung von Bäumen zwischen Wegen und vorhandenen Grünflächen, dort halten sich aber weder Zuschauer noch Sportler länger auf.“

Aus diesem Grund bittet die FDP die Verwaltung, „geeignete Überdachungen für die Sportflächen und für die Zuschauertribünen zu suchen. Für die Sportflächen bieten sich Dächer an, die zum Beispiel begrünt werden könnten oder die mit Photovoltaikanlagen direkt den Strom für die Beleuchtung am Abend erzeugen. Darüber hinaus würden die überdachten Sportflächen dafür sorgen, dass der Platz auch ganzjährig zu nutzen ist.“

X