„Das war 2014 eine interessante Idee (Das Haus in Erbpacht einem Privaten zu übertragen)“, sagt der Kulturausschussvorsitzende Manfred Neuenhaus (FDP), „aber es hat sich niemand gefunden.“ Als Neuenhaus nach der Kommunalwahl Vorsitzender des Kuratoriums wurde, bekam die Debatte neuen Wind, er bezeichnete die Pläne rückblickend als Fehler. Das Zeitfenster für die Entscheidung ist jetzt da, weil die Schaudepots im KAP 1 noch nicht eingebaut sind. Kostenpflichtiger Inhalt Zudem wurde nach fünf Jahren Vakanz die Leitungsposition wieder besetzt: Der 34 Jahre alte Theaterwissenschaftler Sascha Förster wird neuer Direktor des Theatermuseums. Von ihm erhoffen sich die Kulturpolitiker neue Impulse.

Bleibt das Theatermuseum doch im Hofgarten? RP+

X