Sehr geehrter Herr Stieber,

im Namen der FDP-Ratsfraktion bitten wir Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Soziales am 24. März 2021 zu setzen und zur Abstimmung zu bringen:

Antrag:

Die Verwaltung wird gebeten, im Rahmen der Stärkung der Quartiere zu prüfen, inwiefern die in den Quartieren vorhandenen Senioren-und Pflegeheime respektive der Seniorenbegegnungsstätten als dezentrale Impfstellen eingerichtet werden können. Darüber hinaus können die oben genannten Einrichtungen durch ihre gewonnene Impferfahrung und geschaffene Infrastruktur hilfreich bei der Verimpfung durch die niedergelassenen Hausärzte sein, die ab April/Mai in ihren Praxen ihre Patienten impfen sollen.

Begründung:

Ab dem 27.12.2020 ist es in Düsseldorf gelungen mit allen Trägern von Alten-und Pflegeheimen und der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein in einer groß angelegten Aktion die Bewohnerinnen und Bewohner von Alten-und Pflegeheimen mit der Schutzimpfung gegen den Corona-Virus zu impfen. Die dadurch gewonnene Infrastruktur, die sowohl bei den vorangehenden Testungen als auch bei den Impfungen geschaffen worden ist, ist eine gute Voraussetzung für Vertrautheit in einer sicheren quartiersnahen Umgebung für dezentrale Impfstellen in jedem Stadtteil.

Obendrein ist es durchaus denkbar, diese Infrastrukturen in den Pflegeheimen den Hausärzten anzubieten, die ab April/Mai in den Praxen ihren Patienten ebenfalls ein Impfangebot anbieten können.

Freundliche Grüße

Dr. Christine Rachner und Laura Litzius

X