Antrag der FDP-Ratsfraktion
zur Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Soziales am 03.05.2022


Betrifft:
Einrichtung einer Kleinen Kommission „Pflegeoffensive“

Im Namen unserer Fraktion bitten wir, folgenden Antrag auf die Tagesordnung
der Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Soziales am 03. Mai 2022 zu
setzen und zur Abstimmung zu bringen:


Antrag:
Der Ausschuss für Gesundheit und Soziales beschließt die Bildung einer
Kleinen Kommission „Pflegekräfteoffensive“ und bittet das Dezernat für Recht,
Ordnung, Feuerwehr und Gesundheit (Dezernat 07) unter Beteiligung des
Dezernates für Jugend, Schule, Gesundheit und Sport (Dezernat 06) in diesem
Rahmen die vom AGS am 22.3.2022 beschlossene Pflegekräfteoffensive
vorzubereiten.


Begründung:
In der Sitzung des AGS am 22. März 2022 haben die Ratsfraktionen von FDP, CDU,
Bündnis 90/Die Grünen mit einem gemeinsamen Änderungsantrag die ursprüngliche
Pflegekräfteoffensive der FDP konkretisiert und durch einen mehrheitlichen
Beschluss auf den Weg gebracht. Diese Konkretisierungen geben der Verwaltung
einen Rahmen vor, um den als erforderlich angesehenen Fachtag vorzubereiten. In
diese umfangreichen und ämter- sowie dezernatsübergreifenden Vorbereitungen
möchte die FDP-Ratsfraktion das Fachwissen unserer Ratsmitglieder und die in
vielen Bürgerinnen- und Bürgergesprächen erfahrenen Hinweise einbringen und so
gemeinsam eine erfolgversprechende Veranstaltung mit möglichst weit gefasster
Einbindung erreichen.


Über das Dezernat für Recht, Ordnung, Feuerwehr und Gesundheit sind die
Pflegekräfte für Krankenpflege aufgrund der ständigen Kontakte zu den Düsseldorfer
Kliniken im Rahmen der Regionalkonferenz, die Hebammen aufgrund der Beratung
zur Hebammenfortbildung und der Familienhebamme im sozialpädiatrischen Dienst
des Gesundheitsamtes thematisch eingebunden; der Rettungsdienst ist über unsere
Feuerwehr bereits thematisch passend zugeordnet.


Die Pflegekräfte in der Altenhilfe finden eine sinnvolle Zuordnung im Amt für
Soziales. Diese hier genannten Verwaltungsbereiche sollten gemeinsam mit der
Politik in einer kleinen Kommission zeitnah die Vorbereitungsarbeiten koordiniert
beginnen. Die Ergebnisse des beschlossenen Fachtages sind anschließend in dieser
Kleinen Kommission bis zu einem noch festzulegenden Umsetzungstand zu
behandeln.


Erfolgt -soweit zusätzlich erforderlich- mündlich.
Freundliche Grüße
Dr. Christine Rachner und Laura Litzius

X