Vision: 75.000 neue Wohnungen für Düsseldorf

Am Mittwochnachmittag stellte der neue Studiengang „Civic Design“ der Hochschule Düsseldorf die Ergebnisse der Studierenden aus dem ersten Semester vor. Thema war das Skizzieren einer Vision für 75.000 neue Wohnungen im Düsseldorfer Stadtraum ohne Denkverbote. Entstanden sind viele spannende Ideen, wovon drei ausgewählte Arbeiten von Dekan Pablo Molestina, Oliver Thill und den Studentinnen vorgestellt wurden.

Extreme Make-Over Oberkassel

Während eine Arbeit die Idee mehrerer mit Kanälen durchzogene Wasserquartiere am Rhein mit einen Hauch von Venedig präsentierte, stellte eine andere Gruppe eine komplette Umgestaltung von Niederkassel und Lörick vor, die vor allem Verkehrsflächen zugunsten von mehr Wohnraum optimieren möchte. Die dritte Gruppe stellte ein stadtraumübergreifendes Konzept zur Nachverdichtung von weniger dicht bebauten Siedlungen vor, welche in vielen Stadtteilen anzutreffen sind.

Die von den Studierenden aufgezeigten Visionen sind allesamt ein interessanter und auch überlegenswerter Input für die aktuell laufenden Debatten im deutschen Städtebau sowie insbesondere für die weitere Entwicklung der Landeshauptstadt. Die FDP-Ratsfraktion bedankt sich bei der Hochschule Düsseldorf für die Einladung zu dieser Konferenz und freut sich mit großer Neugierde auf weitere tolle Ideen und Konzepte der Studierenden an der HS Düsseldorf.