Strack-Zimmermann bietet Autofahrern Musik gegen den Staufrust an – WZ – RP – NRZ

WZ

FDP-OB-Kandidatin Marie-Agnes Strack-Zimmermann hat am Montagmorgen eine weitere „Straßenaktion“ gegen die dritte Umweltspur ab Südpark durchgeführt. An der Oberbilker Allee/ Ecke Siegburger Straße, einer von vielen Autofahrern gewählten Ausweichroute, präsentierte sie zusammen mit Manfred Neuenhaus, dem Chef der FDP-Ratsfraktion, auf einem Großplakat einen Scan-Code, der mit dem Smartphone geöffnet werden kann, direkt zu einer kostenlosen Musik-Playlist.

Düsseldorf OB-Kandidatin der FDP wirbt mit einer weiteren morgendlichen Straßenaktion gegen die dritte Umweltspur und für sich.

FDP-OB-Kandidatin Marie-Agnes Strack-Zimmermann hat am Montagmorgen eine weitere „Straßenaktion“ gegen die dritte Umweltspur ab Südpark durchgeführt. An der Oberbilker Allee/ Ecke Siegburger Straße, einer von vielen Autofahrern gewählten Ausweichroute, präsentierte sie zusammen mit Manfred Neuenhaus, dem Chef der FDP-Ratsfraktion, auf einem Großplakat einen Scan-Code, der mit dem Smartphone geöffnet werden kann, direkt zu einer kostenlosen Musik-Playlist. Mit von Strack-Zimmermann ausgewählter Musik soll der Stau erträglicher und die Pendler-Nerven geschont werden. Darauf sind Songs wie „I’m Still Standing“ von Elton John, Race against Time (U2), „Drive“ (Cars) oder „Ride on Time“ (Black Box).

Marie-Agnes Strack-Zimmermann: „Mit meiner Musikplaylist will ich allen Autofahrern, ÖPNV-Nutzern, Radfahrern und Fußgängern ein wenig Ablenkung und Entspannung ermöglichen, solange der Oberbürgermeister weiter stur an seiner Stauspur festhält.“ Die dritte Umweltspur sorge für einen Dauerstau und bleibe eine Zumutung, so die FDP-Politikerin.

Strack-Zimmermann protestiert mit Spotify gegen die Umweltspur – RP

Düsseldorf Im Bereich der dritten Umweltspur in Düsseldorf von der A46 in Richtung Innenstadt staut sich noch immer der Verkehr. Die FDP-OB-Kandidatin Marie-Agnes Strack-Zimmermann hat bereits mehrfach mit Aktionen dagegen protestiert. Am Montag war es wieder soweit.

Die ersten beiden Aktion fanden noch direkt an der Umweltspur statt. Beim ersten Mal wurde ein Transparent an der Fußgängerbrücke in Höhe der Christophstraße aufgehängt, danach bot sich Strack-Zimmermann als dritte Mitfahrerin an, um die Nutzung der Umweltspur zu ermöglichen.

Die dritte Aktion am Montagmorgen hatte die FDP-Kandidatin nach Oberbilk verlegt. An der Ecke Oberbilker Alle und Siegburger Straße befindet man sich zwar etwas Abseits der Umweltspur, jedoch: „Das hier ist eine der klassischen Ausweichrouten“, sagt Strack-Zimmermann. „Die Autos stauen sich zurück bis zum Werstener Kreuz.“

Was an dieser Stelle noch erschwerend hinzukomme, sei die Situation der Straßenbahnen: „Die Kreuzung wird oft von Autos blockiert, sowohl von denen aus Richtung Wersten kommend, als auch denen aus Eller über die Karl-Geusen-Straße.“ Dann würden die Bahnen auch nicht weiterfahren können und es komme zu Verspätungen.

Mit ihrer Aktion wollte sie den gestressten Verkehrsteilnehmern die Wege zur Arbeit etwas angenehmer gestalten. „Dazu haben wir eine Spotify-Playlist erstellt. Die Musikstücke sollen allen Autofahrern, ÖPNV-Nutzern, Radfahrern und Fußgängern ein wenig Ablenkung und Entspannung ermöglichen, solange der Oberbürgermeister weiter stur an seiner Stauspur festhält“, erklärt Strack-Zimmermann die Aktion.

n der Kreuzung hat sie ein Transparent aufstellen lassen. darauf zu lesen: „Dieser Stau wird Ihnen präsentiert von OB Geisel. Machen wir das Beste daraus.“ Darunter befindet sich ein großer Strichcode, der mit der Spotify-App gescannt, direkt zu der Playlist führt.

Die beinhaltet folgende Stücke:

  • I’m Still Standing – Elton John
  • Don`t Stop Believin’ – Journey
  • Fast Car – Tracey Chapman
  • Race Against Time – U2
  • Ride With Me – Nelly und City Spud
  • The Way You Move – Outkast und Sleepy Brown
  • Walk This Way – Run-D.M.C. und Aerosmith
  • Blinding Lights – The Weekend
  • Drive – The Cars
  • If I Could Turn Back Time – Cher
  • Runaway Train – Soul Asylum
  • Ride On Time – Black Box
  • Gasolina – Daddy Yankee
  • The Road To Hell Pt2 – Chris Rea
  • Pump Up The Jam – Technotronic

Man werde die Forderung nach Abschaffung der Umweltspur weiter vorbringen, so Strack-Zimmermann. „Und das hier war bestimmt nicht unserer letzte Aktion.“

NRZ Düsseldorf.  Mit einer Plakataktion richtete sich die FDP-OB-Kandidatin Strack-Zimmermann am Montagmorgen erneut an durch die Umweltspur geplagte Autofahrer.

Marie-Agnes Strack-Zimmermann unterwegs mit einem weiteren Kommunalwahlkampf-Gag: Mit einer Plakataktion richtete sich die FDP-OB-Kandidatin am Montagmorgen erneut an die durch die dritte Umweltspur geplagten Autofahrer. Auf einer Großfläche führte ein Scan-Code, der mit dem Smartphone geöffnet werden kann, direkt zu einer kostenlosen Musik-Playlist. Mit von Strack-Zimmermann ausgewählter Musik soll der Stau erträglicher und die Pendler-Nerven geschont werden.

„Der Dauerstau durch die dritte Umweltspur bleibt eine Zumutung. Er kostet die Menschen Lebenszeit, strapaziert ihre Nerven, belastet die Umwelt zusätzlich und ist für die Stadt Düsseldorf ein volkswirtschaftlicher Schaden“, erklärt „Strazi“. Mit ihrer Musikplaylist wolle sie „allen Autofahrern, ÖPNV-Nutzern, Radfahrern und Fußgängern ein wenig Ablenkung und Entspannung ermöglichen, solange der Oberbürgermeister weiter stur an seiner Stauspur festhält“. Wobei die FDP-Frontfrau mit ihrer Playlist dann auch eine gute Portion Zynismus verbreitet: Zu den Songs gehören Elton Johns „I’m still standing“ eben so wie „Fast Car“ von Tracey Chapman oder „Drive“ von The Cars.

Die OB-Kandidatin sagt: „Eine politisch von oben verordnete Verkehrswende wird scheitern. Sie gelingt nur mit den Menschen, nicht gegen sie. Nur wenn wir die Rheinbahn massiv ausbauen, Taktung und Angebot verbessern, das Netz effizienter ausrichten und die Nutzung vereinfachen, wird sie zum Umsteigen einladen.“

Laut Strack-Zimmermann sollen außerdem ausreichend große Park&Ride-Flächen, mit effizienter Anbindung an den ÖPNV, mit den Nachbarkommunen gemeinsam erarbeitet werden.