Rat beschliesst Hilfe für Corona-Notlagen

Mit den Stimmen der FDP-Fraktion hat der Rat entschieden, dass ein kommunaler Härtefallfonds in Höhe von zwei Millionen Euro eingerichtet wird für Düsseldorfer, die durch die Corona-Krise in existenzielle Notlagen geraten sind. Betroffene Arbeitnehmer und Familien können von Freitag (15.05.2020) an bei der Stadt einen einmaligen Zuschuss von bis zu 1000 Euro beantragen.

Thomas Nicolin, Mirko Rohloff, Ulf Montanus und Monika Lehmhaus während der Ratssitzung in der Stadthalle

Härtefallfonds

Mit der Zustimmung zur Beschlussvorlage „Corona-Härtefallfonds für Arbeitnehmer“ eröffnet der Rat bestimmte Personengruppen die Möglichkeit einen einmaligen Zuschuss zu beantragen. Düsseldorfer Arbeitnehmer, Werkstudenten, Studierende und Rentner mit Minijob sowie soloselbständige Künstler, die aufgrund der Coronapandemie mit deutlich weniger Geld auskommen müssen und somit vor existenziellen Schwierigkeiten stehen, sollen einen einmaligen Zuschuss zwischen 300 und 1000 Euro aus dem Düsseldorfer Corona-Härtefallfonds erhalten können. Der Antragszeitraum endet am 31.08.2020.
Hier geht es zu weiteren Informationen. report_D

Manfred Neuenhaus und Marie-Agnes Strack-Zimmermann in der Mai Ratssitzung in der Stadthalle

Corona-Härtefallfonds Düsseldorf – Teilhabepauschale

X