Politiker fordern mehr Park+Ride-Plätze – Antenne Düsseldorf

„Wir müssen jetzt groß denken!“, sagt zum Beispiel FDP-Verkehrsexperte Manfred Neuenhaus.

Die Stadt muss deutlich mehr neue Park&Ride-Plätze schaffen als sie es bisher plant. Das hören wir im Moment von Politikern aller Parteien im Rathaus. Dadurch sollen mehr Pendler dazu bewegt werden, ihr Auto stehen zu lassen.

Ein geeigneter Standort sei zum Beispiel die Haltestelle Froschenteich an der Stadtgrenze zu Duisburg. Auch Vertreter von CDU, GRÜNEN und SPD haben sich schon für deutlich mehr neue Park&Ride-Plätze ausgesprochen. Die Stadt plant aktuell drei konkrete Anlagen: An der Messe und der Münchener Straße werden nächstes Jahr insgesamt 700 neue Parkplätze entstehen. Übernächstes Jahr soll dann am Südpark ein neues Parkhaus mit 800 Plätzen eröffnen.

Zur Seite von Antenne Düsseldorf

„Wir müssen jetzt groß denken!“, sagt zum Beispiel FDP-Verkehrsexperte Manfred Neuenhaus:

X