Das starke Interesse an weiteren Nutzungen der neuen Oper ist politisch umstritten. FDP-Kulturpolitiker Manfred Neuenhaus kritisiert, dass die Ratsmehrheit sich zu stark auf eine Ausweitung des Projekts konzentriere. Durch das immer längere Verfahren gehe zu viel Zeit verloren. „Das soll eine Oper werden und kein soziokulturelles Zentrum“, sagt Neuenhaus. „Das verliert Schwarz-Grün aus dem Blick.“ Dabei dränge angesichts des miserablen Zustands des heutigen Opernhauses die Zeit.

Ratsherr Manfred Neuenhaus

Politik sucht das „Mehr“ im neuen Opernhaus RP+

X