Zum von ihnen gewünschten Erhalt der Terrassenflächen des Uerige scheint es keine Übereinkunft zu geben. „Es gibt diese Einigung nicht“, sagte FDP-Fraktionschef Manfred Neuenhaus im Planungsausschuss nach einem Gespräch mit Uerige-Baas Michael Schnitzler. Der bestätigt das unserer Redaktion.

Neuenhaus will an diesem Montag Kontakt zu den Planungssprechern der Ratsfraktionen aufnehmen und einen Vor-Ort-Termin mit der Verwaltung vereinbaren. „Das ist ein funktionierender Ort“, sagt Neuenhaus, „er sollte nicht kaputtgemacht werden.“

Muss der Uerige Teile seiner Terrasse abgeben? RP+

X