Im Ausschuss sorgte die Idee für Protest der FDP. Fraktionschef Manfred Neuenhaus beklagt, der Schritt komme zu früh. „Sie haben keinen Plan, wo die Menschen ihre Autos künftig lassen sollen“, warf er der schwarz-grünen Ratsmehrheit vor. Es handele sich um eine „reine Erziehungsmaßnahme. „Die Leute werden zurecht auf die Barrikaden gehen.“

Düsseldorf In 13 weiteren Düsseldorfer Wohngebieten wird 2022 das Anwohnerparken eingeführt. Zusätzlich werden zwei Testquartiere für die Verkehrswende umgebaut. Die FDP spricht von einer „reinen Erziehungsmaßnahme“.

In diesen Düsseldorfer Quartieren kommt jetzt Anwohnerparken – RP+

X