FDP-Fraktionschef Manfred Neuenhaus hat am Antenne Düsseldorf Mikrofon gesagt, dass jeder erstmal wissen müsse, was ein Neubau und was eine Sanierung kosten würde. Das Bauchgefühl sage ihm aber, auch durch die Erfahrung bei der Sanierung des Schauspielhauses, dass es für die Stadt besser wäre, eine neue Oper zu bauen.

 

Bis Ende des Jahres soll die Stadt Ergebnisse vorlegen, ob das marode Düsseldorfer Opernhaus besser saniert oder neu gebaut werden soll. Das hat der Stadtrat am Abend (7.3.2019) mit großer Mehrheit beschlossen. In den nächsten Monaten soll die Stadt unter anderem prüfen, in welchem Zustand das Gebäude tatsächlich ist. Nach einer Recherche von Antenne Düsseldorf tendieren deswegen mittlerweile immer mehr Politiker für einen Neubau. FDP-Fraktionschef Manfred Neuenhaus hat am Antenne Düsseldorf Mikrofon gesagt, dass jeder erstmal wissen müsse, was ein Neubau und was eine Sanierung kosten würde. Das Bauchgefühl sage ihm aber, auch durch die Erfahrung bei der Sanierung des Schauspielhauses, dass es für die Stadt besser wäre, eine neue Oper zu bauen. Zuletzt hieß es im Rathaus, dass eine Sanierung der Oper langfristig mindestens 100 Millionen Euro kosten würde. Auf jeden Fall sollen wir Bürger in die weiteren Planungen eingebunden werden, betonen alle Parteien. So oder so müsste bald aber eine Ausweichspielstätte für die Oper gefunden werden. Egal ob für eine Sanierung oder einen Neubau.