Ed Sheeran-Konzert vor dem Aus? – BILD EXPRESS

Düsseldorf – Es gibt keine eigene „Ampel“-Mehrheit mehr für das Ed Sheeran-Konzert am 22. Juli auf dem Messe-Parkplatz P1 in Düsseldorf. Am Montagabend haben die Grünen sich gegen das Event ausgesprochen. BILD

Damit hat OB Thomas Geisel (SPD) keine eigene politische Mehrheit mehr.

Dies sei keine grundsätzliche Absage an Großevents dieser Art. Es gehe nur um dieses Einzelereignis, das unter einem zu enormen Zeitdruck stehe. Zudem wolle man für ein einzelnes Konzert keine 104 Bäume opfern.

Damit ist OB Geisel auf Stimmen aus der Opposition angewiesen, wenn er am 13. Juni das Konzert beschließen lassen muss. Auch die CDU hat noch große Bedenken.

► Selbst Geisels zweiter Koalitionspartner, die FDP, sieht das Konzert wegen des Zeitdrucks sehr kritisch. Man habe noch keinerlei beschlussfähige Dokumente vorliegen. Fraktionschef Manfred Neuenhaus: „Wir fordern, dass OB Geisel persönlich die Verantwortung für die Sicherheit des Konzertes übernimmt.“

EXPRESS:

Auch FDP-Fraktionsschef Manfred Neuenhaus hatte unlängst betont, dass die Zustimmung seiner Partei an Bedingungen geknüpft ist: „Es liegt jetzt beim Oberbürgermeister als Verwaltungschef, uns ein absolut stimmiges und geprüftes Sicherheitskonzept vorzulegen.“

Als Buh-Mann wolle man aber nicht herhalten müssen: „Ohne ein tragfähiges Konzept können wir nicht zustimmen – das wäre schade um das schöne Konzert – dafür hätte dann aber der OB die Verantwortung, nicht wir.