Düsseldorf: Rat beschließt „Optimierung“ des befristeten Rhein-Radwegs

Die FDP sprach sich für das sofortige Ende des Verkehrsversuchs aus. FDP-Fraktionschef Manfred Neuenhaus: „Die einzig mögliche Optimierung ist die sofortge Beendigung des Versuchs. Dieser Radweg hat ein hohes Unfallrisiko, ist unübersichtlich und wird nur ganz bedingt genutzt.“

Angenommen wurde ein gemeinsamer Antrag der Grünen und Linken, die umfangreiche Nachbesserungen forderten.

> Auf der Rotterdamer Straße zwischen Theodor Heuss Brücke und Messe wird es in beide Fahrtrichtungen jeweils auf der rechten Spur einen geschützte Radfahrstreifen geben.

> Auf der Cecilienallee und dem Joseph-Beuys-Ufer ist der geschützte Radweg zwischen Theodor Heuss Brücke und Oberkasseler Brücke ausschließlich in Fahrtrichtung Innenstadt (Süden) zu befahren.

> Die Beschilderungen und die Markierungen werden verbessert. Auf der Cecilienallee zwischen Theodor Heuss Brücke und Homberger Straße werden die Baken zwischen Radweg und Parkstreifen entfernt.

> Die Verwaltung prüft, ob es zu erheblichem Rückstaus auf der Homberger Straße und dem Kennedydamm durch die Protected Bike Lane im südlichen Abschnitt zwischen Homberger Straße und Oberkasseler Brücke kommt. Bei Bedarf wird die Einrichtung hier in den Sommerferien auch auf die Wochenenden beschränkt.

X