FDP-Fraktionschef Manfred Neuenhaus lehnt den Hof ab, warnt vor einer Bausünde und einem möglichen Brennpunkt für die Sicherheit außerhalb der Geschäftszeiten. Dies müsse zuerst besprochen werden. „Bevor die Platzgestaltung nicht geklärt ist, werden wir nicht der Verkehrsführung zustimmen.“

Düsseldorf Für die Neugestaltung des Heine-Platzes in Düsseldorf wird eine komplett neue Verkehrsführung über die Heinrich-Heine-Allee diskutiert. Autofahrer sollen sich an andere Wege gewöhnen. Die Taxibranche ist empört.

WEITER BEI RP+

X