Ausschuss für Wohnungswesen und Modernisierung

Anfrage der FDP-Ratsfraktion: „Housing First als innovativer Ansatz für die Bekämpfung der Wohnungslosigkeit“

 

Im Namen meiner Fraktion bitte ich, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Wohnungswesen und Modernisierung am 26. Februar 2018 zu setzen und von der Verwaltung beantworten zu lassen:

Anfrage:

  1. Ist der Verwaltung das Konzept von „Housing First“ bekannt?
  2. Wie beurteilt die Verwaltung die Umsetzbarkeit von „Housing First“ in Düsseldorf?
  3. Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung, Initiativen bei der Suche nach geeigneten Eigentumsobjekten oder Grundstücken zu unterstützen bzw. städtische Eigentumsobjekte oder Grundstücke vergünstigt zur Verfügung zu stellen?

Begründung:

Aktuell plant die stadtweit bekannte Initiative „Fifty-Fifty“, das insbesondere in den USA vielfach erfolgreich erprobte Konzept „Housing First“ zur Bekämpfung von Wohnungslosigkeit auch in Düsseldorf umzusetzen. Die Freien Demokraten begrüßen dieses Vorhaben, da es auf Vertrauen in die Fähigkeiten und Stärken von Menschen setzt. Daher möchten wir wissen, welche Möglichkeiten zur Unterstützung dieses Vorhabens durch die Verwaltung bestehen.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Willms-Heyng