Antrag der FDP-Ratsfraktion: Verkehrsversuch Umweltspuren umgehend beenden

  • Der Rat der Stadt Düsseldorf stellt fest, dass der Versuch  der Einrichtung von Umweltspuren zwischen Südpark und Nordstern inklusive begleitender Maßnahmen (Beschluss OVA/007/2019 des Ordnungs- und Verkehrsausschusses  vom 28.08.2019) gescheitert ist.
  • Der Rat der Stadt Düsseldorf fordert deshalb den Oberbürgermeister als Chef der Verwaltung  auf, diesen Verkehrsversuch umgehend zu beenden.

Antrag der FDP-Ratsfraktion:

Verkehrsversuch Umweltspuren umgehend beenden

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Namen unserer Fraktion bitten wir Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Rates am 29. November 2019 zu setzen und zur Abstimmung zu bringen.

Antrag:

  1. Der Rat der Stadt Düsseldorf stellt fest, dass der Versuch  der Einrichtung von Umweltspuren zwischen Südpark und Nordstern inklusive begleitender Maßnahmen (Beschluss OVA/007/2019 des Ordnungs- und Verkehrsausschusses  vom 28.08.2019) gescheitert ist.
  2. Der Rat der Stadt Düsseldorf fordert deshalb den Oberbürgermeister als Chef der Verwaltung  auf, diesen Verkehrsversuch umgehend zu beenden.

Begründung:

Die durch die Einführung der Umweltspur entstehenden Staus führen zu einer nicht akzeptablen Luftverunreinigung in Düsseldorf. Gleichzeitig werden die Fahrzeiten der Einpendlerinnen und Einpendler sowie der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer, die auf den PKW angewiesen sind, in unverhältnismäßiger Weise verlängert. Ein Ausweichen auf den ÖPNV ist für die meisten  Menschen nicht möglich, da die Kapazität des ÖPNV in Spitzenzeiten in Düsseldorf und NRW schon jetzt nicht ausreichend ist.  Ziel der Politik muss daher der schnelle und massive Ausbau des ÖPNV und die gleichzeitige  Bereitstellung einer erheblichen Anzahl  von Park&Ride-Plätzen sein.

Eine weitere Begründung erfolgt mündlich.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Neuenhaus                Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann