Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,


im Namen unserer Fraktion bitten wir Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung
der Ratssitzung am 8. September 2022 zu setzen und zur Abstimmung zu bringen:


Die Landeshauptstadt Düsseldorf gewährt allen aktiven Soldatinnen und
Soldaten, den Veteraninnen und Veteranen und den Reservistinnen und
Reservisten den Eintritt in alle städtischen Einrichtungen zu einem reduzierten
Entgelt (z.B. Museen), gemäß den jeweiligen Regelungen für besondere
Personengruppen.


Die Mitglieder in den Aufsichtsräten der städtischen Gesellschaften (z.B.
Schwimmbäder) werden gebeten darauf hinzuwirken, dass diese Regelung
auch dort Anwendung findet.

Ratsfrau Marie-Agnes Strack-Zimmermann MdB


Begründung:


Düsseldorf ist Gastgeberin für die INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023.
Die durch Prinz Harry, Duke of Sussex initiierten Invictus Games finden weltweit seit
2014 statt. Er war Soldat bei der britischen Armee und als Offizier im
Auslandseinsatz.

Die Invictus Games werden im kommenden Jahr in der Zeit vom 09. bis
16.September 2023 erstmals in Deutschland stattfinden. Die Bundeswehr und die
Stadt Düsseldorf sind stolz, gemeinsam Gastgeber für dieses einzigartige,
internationale Sportfestival für versehrte Soldatinnen und Soldaten weltweit sein zu
dürfen.


Mit den 6. Invictus Games in Düsseldorf ist es unser Ziel, an Seele und Körper
verwundeten, verletzten und erkrankten Soldatinnen und Soldaten eine größere
Wahrnehmung und Anerkennung in der Gesellschaft zuteilwerden zu lassen und
ihren Weg in der Rehabilitation zu unterstützen.
„Unter dem Motto „A HOME FOR RESPECT.“ begrüßt die Stadt gemeinsam mit der
Bundeswehr rund 500 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer aus über 20 Nationen
sowie rund 1.000 Familienangehörige und Freunde zu Wettkämpfen in zehn
Disziplinen.“


Am 6.09.2022 findet diesbezüglich die öffentliche Veranstaltung „1 Jahr vor den
Invictus Games“ in Düsseldorf statt und bereitet die Stadt auf diese Wettkämpfe vor.
Mit der Reduzierung der Eintrittspreise für Soldatinnen und Soldaten kann die Stadt
Düsseldorf über ihre Stadtgrenzen hinaus ein richtungsweisendes Zeichen setzen,
dass wir den Einsatz unserer Soldatinnen und Soldaten für unsere Freiheit in Frieden
bei der Landes- und Bündnisverteidigung, in internationalen Einsätzen und beim
Einsatz im Krisen- und Katastrophenfall im Innern gesellschaftlich in Zukunft mit
sichtbarem Respekt begegnen.

X