Anfrage der FDP-Ratsfraktion – „Zwangsprostitution von Minderjährigen / Loverboy-Methode“

Gibt es Fälle von Zwangsprostitution von Minderjährigen / Loverboy-Methode in Düsseldorf? Wenn ja, wie viele Fälle sind in Düsseldorf bekannt?

 

Sehr geehrte Frau Holtmann-Schnieder,

im Namen meiner Fraktion bitte ich Sie, nachfolgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 29. Mai 2018 zu setzen und von der Verwaltung beantworten zu lassen:

Anfrage:

1. Gibt es Fälle von Zwangsprostitution von Minderjährigen / Loverboy-Methode in Düsseldorf? Wenn ja, wie viele Fälle sind in Düsseldorf bekannt?
2. Findet eine Aufklärung zur Loverboy-Methode an Schulen statt?
3. Was wird als Präventionsmaßnahmen für junge Frauen und Männer angeboten?

Begründung:

Die „Loverboy-Methode“ ist seit einigen Jahren eine bekannte Methode um junge, meist minderjährige Frauen und Mädchen zur Prostitution zu zwingen. Die Kontaktaufnahme findet sowohl im Internet als auch auf Schulhöfen statt. Junge Männer erzeugen eine emotionale Abhängigkeit der Frauen, um sie dann zur Prostitution zu zwingen.

Durch stattgefundene Gerichtsverfahren am Landgericht Düsseldorf, ist dieses Thema vor allem für Düsseldorf von Bedeutung und bedarf genauerer Informationen.

Mit freundlichen Grüßen

Ann-Cathrin Freise