Anfrage der FDP-Ratsfraktion zur WDR-Berichterstattung über Schimmelbildung in der Kita Christus König

Wann wurde die Verwaltung über die Schimmelbildung in der Kindertageseinrichtung Christus König vom Träger Flinger Mobil e.V. und deren Ausmaß informiert?

Sehr geehrte Frau Holtmann-Schnieder,

im Namen meiner Fraktion bitte ich Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 07. Mai 2019 zu setzen und von der Verwaltung beantworten zu lassen.

Anfrage:

1.Wann wurde die Verwaltung über die Schimmelbildung in der Kindertageseinrichtung Christus König vom Träger Flinger Mobil e.V. und deren Ausmaß informiert?

2.Haben sich Jugendamt und Gesundheitsamt selbst ein Bild der Situation gemacht und wenn ja, wann und welche Konsequenzen hat das zur Folge?

3.Wie sehen gesundheitliche Auswirkungen durch Schimmelexposition im Kindesalter aus?

Begründung:

Nach Informationen des WDR (Lokalzeit vom 23.04.2019) gibt es Beschwerden von Eltern, deren Kinder die Kita Christus König in Heerdt besuchen. Grund ist eine massive Schimmelbildung in dem Anbau der Einrichtung in einem Ausmaß, das bereits sichtbare gesundheitliche Schäden hervorrufen kann. Eine solche Entwicklung darf es in einer Einrichtung, in der Eltern ihre Kinder tagtäglich in verantwortungsvolle Hände geben, nicht geben. Die Kindertageseinrichtung Christus König hat einen hervorragenden pädagogischen Ruf.

Die Erzieherinnen dort leisten eine bemerkenswerte Arbeit. Umso ärgerlicher und unverständlicher ist es, dass offensichtlich seitens des Trägers Flingern Mobil e.V. dem Hinweis auf Schimmelbildung im Anbau nicht umgehend nachgegangen worden ist und das Problem beseitigt wurde. Eine Einrichtung, die von der Stadt gefördert wird, darf kein gesundheitliches Risiko für Kinder und auch für die Beschäftigten darstellen.

Ann-Cathrin Freise Julian Deterding