Wie hoch ist die Lehrkräftedeckung an Düsseldorfer Schulen unterteilt nach den jeweiligen Schulformen inklusive der Berufskollegs?

 

Anfrage der FDP-Ratsfraktion  „Ausstattung der Düsseldorfer Schulen mit Lehrkräften”

 

 

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

 

im Namen meiner Fraktion bitte ich Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung des Schulausschusses am 14. März 2017 zu setzen und von der Verwaltung ggfls. in Abstimmung mit der Bezirksregierung beantworten zu lassen.

 

Anfrage:

  1. Wie hoch ist die Lehrkräftedeckung an Düsseldorfer Schulen unterteilt nach den jeweiligen Schulformen inklusive der Berufskollegs?
  2. Wie hoch lag die Zahl der Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler im Doppelabiturjahrgang 2013 und wie hoch ist sie heute?
  3. Wie viele der aktuell in Düsseldorf tätigen Lehrkräfte im aktiven Dienst werden in den kommenden 3 Jahren pensioniert?

 

Begründung:

Düsseldorf ist eine wachsende Stadt. Das Wachstum geht schneller vonstatten, als ursprünglich angenommen. Zum heutigen Stichtag hat Düsseldorf mehr als 635.000 Einwohner, das sind 37.000 mehr als Ende 2013 (lt. Basis Zensus 09. Mai 2011 hatte Düsseldorf Ende 2013 insgesamt 598.686 Einwohner) und entspricht insgesamt einem Plus von mehr als 6 % zum Vergleichszeitraum Ende 2013. Die Statistik war hierbei von einem Wachstum im Zeitraum von 2014-2040 von insgesamt 13,1 % ausgegangen (Quelle: IT-NRW).

Nahezu die Hälfte dieses Wachstums hat bereits binnen zweier Jahre stattgefunden. Geht man davon aus, dass im Schnitt ca. 10 % der Zuwanderung auf schulpflichtige Kinder im Alter von 6-18 Jahren entfallen, so hat sich alleine hierdurch eine Steigerung von ca. 370 Schulplätzen ergeben.

Von den per 31.01.2017 insgesamt 7.708 gezählten Flüchtlingen ist ca. 1/3 schulpflichtig. Für diese Kinder wurden an fast allen Schulen „Internationale Klassen“ gebildet, die zusätzliche Lehrkräfte benötigen. Die Stadt wächst in einem unerwarteten Tempo weiter. Die Geburtenzahlen steigen. Vor diesem Hintergrund stellen wir die o.g. Anfrage.
Freundliche Grüße

 

 

Mirko Rohloff